Jahrgangsfahrt der sechsten Klassen nach Oberbernhards (Rhön)

Alle fünf sechsten Klassen fuhren vom 12.9. bis 16.9.22 in die
Jugendherberge Oberbernhards in der schönen Rhön. Auf dem Plan standen
für die 106 Schülerinnen und Schüler und die acht Lehrerinnen und Lehrer
äußerst vielfältige neue Erfahrungen. Besondere Highlights waren die
Lamawanderung auf die Wasserkuppe (Foto) und der Besuch des
Erlebnisbergwerks Merkers. An den anderen Tagen lernten einige Brot aus
Sauerteig und Pizza aus Hefeteig zu backen, während andere in der
Kinderakademie Mitmachexperimente ausprobierten und durch ein begehbares
Herz kletterten.

M. Einsiedel

Lamawanderung auf der Wasserkuppe 2022

Verabschiedung der Absolvent*innen des Jahrgangs 10

Am 21. Juli fand die feierliche Verabschiedung der Jahrgangsstufe 10 an der Alexander-von-Humboldt-Schule statt. Corona bedingt wurden die 138 Schüler*innen klassenweise verabschiedet, was jedoch die Feierlichkeit nicht weniger festlich erschienen lies. 

Die Verabschiedung wurde durch Redebeiträge der Klassenlehrer, der Klassensprecher und durch die Ehrung besonders hervorstechender Schüler*innen flankiert.

Edanur Temur, Sema Nur Erdogan und Marlon Weber erhielten eine Würdigung für den besten Abschluss der zum Übergang in die gymnasiale Oberstufe berechtigt.

Die zwei besten Schüler*innen die einen qualifizierten Realschulabschluss erfolgreich absolviert haben sind Youssef Rezgui und Taesha Maria Loenora Glenz Rebelo Fernandez.

Den besten Realschulabschluss des Jahrgangs 10 an der Alexander-von-Humboldt-Schule legte die Schülerin Aleyna Celik ab.

Wir, die Alexander-von-Humboldt-Schule, wünscht allen Absolvent*innen alles Gute für ihren weiteren Lebensweg.

A. Beck

Projektwoche 2022 an der AvH

In diesem Jahr bot die Projektwoche an der AvH wieder einen großen Querschnitt schulischen Lebens. Die Schülerinnen und Schüler durften sich nach ihren individuellen Schwerpunkten in Projekte einwählen und frei von Stundenplan und Schulglocke arbeiten.

Alles kreativ, sportlich, lehrreich – eine Trennlinie zu ziehen fiel oft schwer.

Der Nachhaltigkeitsgedanke und die Ausrichtung auf einen verantwortungsvollen Umgang mit der Zukunft Rüsselsheims, Deutschlands, Europas und der Welt hatte in Projekten wie: „MainCleanUp – weil Wasser Leben ist“, „Energieformen der Zukunft“, „Umweltdetektive und Umweltretter – Wie können wir den ökologischen Fußabdruck unserer Schule reduzieren?“, „Humboldt-Biking“ oder auch „Erlebnistage für Naturdetektive“ seinen festen Platz.

Alexander von Humboldt wäre sicher stolz gewesen.