Dritter Platz Regionalentscheid Basketball

Vollesball Sieg Bild

“Dabei sein ist alles”, sollte eigentlich nicht das Motto der AVH Schülerinnen dieses Jahr sein. Nach den guten Entwicklungen aller Spielerinnen in den letzten drei Jahren und der dritten Teilnahme in Folge an den Regionalmeisterschaften des Jugend trainiert für Olympia -Turniers, wollte man wieder einen guten zweiten Platz machen. Doch das Spiel gegen die etwas unorthodox spielenden Spielerinnen der Gutenbergschule Wiesbaden, erwies sich als deutlich schwieriger als erwartet. Wiesbaden spielte sehr aggressiv in der Defense und ihre Kontakte wurden nicht immer vom Schiedsrichter geahndet. Nach einem 8:18 Rückstand zur Halbzeit, besonnten sich die Rüsselsheimerinnen in der zweiten Hälfte etwas härter zu spielen, und brachten es zum 24:24 Gleichstand kurz vor Ende. Durch zwei Ballverluste kamen aber die Wiesbadenerinnen noch zum erfolgreichen Korb und gewannen das Spiel mit 26:24, was eine bittere Enttäuschung für die AV-H-Schülerinnen bedeutete.

Im zweiten Spiel gegen die Main-Taunus-Schule aus Hofheim wusste man, das kaum etwas zu holen ist. Die Hofheimerinnen sind durchweg mit Oberliga-Spielerin bespickt, während auf Rüsselsheimer Seite nur Elli Valiano in der Oberliga spielt, aber immerhin. Erstaunlicherweise wurde in diesem Spiel viel schönerer Basketball von den Humboldt-Schülerinnen gespielt. Zwar konnte man nicht so viele Punkte erzielen, wie im Spiel davor, aber es wurden sehr viele, schöne Mannschaftsaktionen gezeigt. Sehr positiv fiel Nina Kropp auf, die sich als 2003erin gegen 2001er Kaderspielerinnen gut durch setzte. Die MTS war eindeutiger Favorit und gewann das Spiel deutlich mit 54:10. Die AVH-Schülerinnen hatten aber tapfer gekämpft und wichtige Erfahrungen gesammelt, die in den kommenden Jahren sicherlich genutzt werden. “Dabei sein ist alles”, musste schlussendlich doch zum Motto dieses Turniers werden. Trotzdem hatten die Mädchen ihren Spaß, und einen Tag schulfrei 🙂

Bild und Text: Valiano