Europafahrt Niederbronn les bains 2017

Dieses Jahr war es mal wieder soweit- wir, die Alexander – von – Humboldt Schule machten uns auf den Weg nach Niederbronn les Bains und daraufhin nach Straßburg. Es folgten noch wunderschöne und interessante Erlebnisse.

Bunker + Anreise :

Nach einer 2 stündigen Fahrt kamen wir an unserem ersten Programmpunkt, der Festung Schoenenburg an. Wir hatten eine sehr interessante, aufschlussreiche Führung durch den 3km langen Bunker, in dem sich zu den Zeiten des 2. Weltkrieges französische Soldaten aufhielten. Die Dauer der Führung betrug zweieinhalb Stunden. Daraufhin führten wir unsere Busfahrt fort, in Richtung Jugendherberge Albert Schweitzer, neben dem Soldatenfriedhof in Niederbronn les Bains. Nach dem Mittagessen bezogen wir unsere Zimmer und hatten ein bisschen Freizeit, um das Haus zu erkunden.

Präsentation zur Geschichte des Elsass :

Die stellvertretende Leiterin des Hauses erzählte uns die ganze Geschichte des Elsass. Sie erzählte uns auch, wie sie aufgewachsen ist und die Entwicklung der damalige deutschen, heute französischen Stadt.

Freizeit am Abend :

Nach dem Abendessen hatten wir die Möglichkeit, ein paar Besorgungen im nahliegenden Supermarkt zu machen.

Workshop zum Soldatenfriedhof :

Nach einer erholsamen Nacht machten wir uns fertig und frühstückten. Daraufhin folgte ein vom Inhaber des Hauses geleiteter Workshop. Er zeigte uns alte Briefe und teilweise letzte Briefe von gefallenen nationalsozialistischen Soldaten. Nach einer 10 minütigen Pause wurden wir in eine Ausstellung über einzelne Schicksale, nicht weit vom Friedhof geführt. Danach sind wir auf den Soldatenfriedhof gegangen und haben uns mehrere Grabsteine angeguckt und über Schicksale gesprochen, z.B über den jüngsten gefallenen Soldaten, er war erst 16. Auf diesem Friedhof liegen über 15.000 Tote. Der Workshop, in dem wir uns mit mehreren Einzelschicksalen und Besucherhefteinträgen beschäftigten, begann nach 1 Stunde Freizeit. Zusammen gingen wir um 19 Uhr ins „Coque Blanc“ (weißer Hahn) Flammkuchen essen.

Reise nach Straßburg :

Nachdem wir unsere Zimmer wieder besenrein verlassen haben und uns nach dem Frühstück verabschiedeten, machten wir uns auf den Weg in die Europastadt Straßburg. In unserer Freizeit besuchten wir den Straßburger Dom und waren Crepes essen. Daraufhin haben wir das europäische Parlament besucht. Wir durften an einer Sitzung im Parlament teilnehmen. Danach wurden uns unsere Fragen und das System des Parlaments erklärt. Die Rückfahrt erfolgte direkt nach dem Verlassen des Parlamentes.

Zusammengefasst kann man sagen, dass es eine sehr schöne und interessante Fahrt war.