Schulsozialarbeit

Die Schule | Schulsozialarbeit

Die Schulsozialarbeit Die Schulsozialarbeit der Stadt Rüsselsheim ist ein eigenständiges Angebot der Jugendhilfe, das an den nachfolgend aufgeführten Rüsselsheimer Schulen durch die AVM gGmbH umgesetzt wird:

Friedrich-Ebert-Schule, Parkschule, Alexander von Humboldt Schule, Gerhart-Hauptmann-Schule, Borngrabenschule, Albrecht Dürer Schule (Förderstufe) und Schillerschule.

Schulsozialarbeit soll dazu beitragen, die Entwicklungschancen von Kindern und Jugendlichen in der Schule und in ihrem Lebensumfeld zu verbessern.

Hierbei stehen die sozialpädagogischen Fachkräfte als Ansprechpartner und Anlaufstelle für alle Schülerinnen und Schüler, Eltern, Lehrerinnen und Lehrer vor Ort zur Verfügung. Die Schulsozialarbeit arbeitet zudem mit außerschulischen Kooperationspartnern und Fachdiensten – das Einverständnis aller Beteiligten vorausgesetzt – zusammen.

Was genau leistet Schulsozialarbeit?

  1. DIE SCHULSOZIALARBEIT unterstützt und berät Schülerinnen und Schüler
  2. bei Schwierigkeiten mit Freunden oder in der Familie
  3. bei persönlichen Krisen
  4. bei Konflikten mit Lehrer/innen und/oder Mitschüler/innen
  5. bei Schulschwierigkeiten

DIE SCHULSOZIALARBEIT unterstützt Eltern

  1. bei allgemeinen Erziehungs- und Lebensfragen
  2. in ihrer Erziehungskompetenz
  3. bei der Zusammenarbeit mit außerschulischen Einrichtungen und Beratungsstellen

DIE SCHULSOZIALARBEIT unterstützt und berät die gesamte Schulgemeinde

  1. durch Klassenbegleitung sowie Projekttage im Bereich „Soziales Lernen“
  2. durch Unterrichtshospitationen
  3. in Form von Nachmittagsangeboten und AGs
  4. bei der Ausschöpfung des schulinternen Interventionspotenzials
  5. in sozialpädagogischen Fragen
  6. in der Vernetzung und Kooperation von Schule und außerschulischen Institutionen

Ziele der Arbeit sind die

  1. Förderung sozialer Fähigkeiten und Kompetenzen der Schüler/innen
  2. Stärkung der Klassengemeinschaft
  3. Förderung der Konfliktfähigkeit und konstruktiver Konfliktlösungen
  4. Förderung der Persönlichkeitsentwicklung
  5. Unterstützung zum Verbleib der Schüler/innen in der Regelschule
  6. Erreichen eines Schulabschlusses durch sozialpädagogisch, unterstützende Maßnahmen
  7. Reduzieren von Schulabsentismus
  8. Intervention bei Ausgrenzung einzelner Schüler/innen
  9. Stärkung der elterlichen Erziehungskompetenz
  10. Bearbeitung persönlicher und familiärer Konflikte
  11. Vermittlung zu Fachberatungsstellen und dem Allgemein Sozialen Dienst (ASD)
  12. Stärkung der pädagogischen Kompetenzen von Lehrkräften hinsichtlich der Lebenslagen von Kindern und Jugendlichen
  13. Das Büro der Schulsozialarbeit ist während der Schulzeiten besetzt. Gern können Sie mit uns – nach telefonischer Rücksprache – einen persönlichen Termin vereinbaren.

Ansprechpartner/innen sind: Frau Claudia Lammert, Frau Ute Ic, Herr Dirk Rohloff Telefon: 06142 – 79 79 1206142 – 79 79 12 (AB) Büro: Raum B 4